Symbolfoto_HvO_Im_Einsatz.jpg
Helfer-vor-Ort SystemHelfer vor Ort

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Sanitätsdienst
  3. Helfer-vor-Ort System

Helfer-vor-Ort: professionelle ehrenamtliche Ersthelfer

Ansprechpartner

Herr
Thomas Brase
stellv. Bereitschaftsleiter

Tel: 07443 / 240 94 21
Mobil: 0151 / 55 718 952
thomas.brase(at)drk-dornstetten.de 

Sie sind gut ausgebildete Ersthelfer aus ihrer Nachbarschaft: die Helfer vor Ort oder auch First Responder. Ihre Aufgabe ist es, im Ernstfall die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdienstes zu überbrücken. Damit übernehmen die Helfer vor Ort, die ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, eine wichtige Funktion in der Rettungskette.

Helfer-vor-Ort kommen immer dann zum Einsatz, wenn die ehrenamtlichen Helfer den Ort eines Notfalls schneller erreichen können als der Rettungsdienst oder aber, wenn das nächste Rettungsfahrzeug noch im Einsatz ist. Die Ehrenamtlichen übernehmen die Versorgung des Patienten, bis der Rettungsdienst eintrifft. Sie führen lebenserhaltende Sofortmaßnahmen wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung durch und betreuen die Patienten. Dabei steht jedem Helfer-vor-Ort eine komplette Notfallausrüstung zur Verfügung, die unter anderem ein Blutdruck- sowie Blutzuckermessgerät, Verbandmaterial und Güdeltuben zur Beatmung enthält.

Von uns betreute Gebiete

Unsere Helfer-vor-Ort sind in folgenden Gebieten in Dornstetten, Glatten und Schopfloch für sie im Einsatz.

Gemeinde Dornstetten

  • Dornstetten
  • Aach
  • Hallwangen

Gemeinde Glatten

  • Glatten

Gemeinde Schopfloch

  • Schopfloch
  • Oberiflingen
  • Unteriflingen

Lust am Helfer-vor-Ort System mitzuwirken?

Wer Interesse hat am Helfer-vor-Ort-System mitzuwirken ist immer gerne willkommen. Sprechen Sie uns einfach an! Eine medizinische Vorausbildung ist nicht notwendig und kann durch eine Mitgliedschaft im DRK erworben werden. Personen mit bereits mit medizinische Vorausbildung sind ebenfalls jederzeit Willkommen. Material wird durch den den Ortsverein gestellt.

Vorausfestsetzung:

  • Aktive oder Freie Mitgliedschaft im DRK (Versicherungsschutz)
  • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung

Folgenden Ausbildungen werden beim DRK im Sanitätsdienst anerkannt.

  • Anästhesietechnische(r) Assisten/(in)
  • Operationstechnische(r) Assisten/(in)
  • Altenpfleger/in
  • Chirug.-Technische/r Assistent/in (CTA)
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in (früher Krankenschwester / Krankenpfleger)
  • Hebamme / Entbindungspfleger
  • Heilpraktiker/in (staatl. geprüft nach HPG)
  • Kinderkrankenschwester / -pfleger
  • Masseur/in und med. Bademeister/in
  • Physiotherapeut/in (früher Krankengymnast/in)

Ausbildung der Helfer-vor-Ort

Die ehrenamtlichen Lebensretter legen einen Erste Hilfe Kurs mit 8 Doppelstunden sowie eine Sanitätsausbildung mit 64 Stunden ab. Darüber hinaus erhalten sie eine Schulung in der Herz-Lungen-Wiederbelebung und eine Einweisung in die Frühdefibrillation. Während ihrer Ausbildung sammeln die First Responder praktische Erfahrungen im Rettungswagen, auch danach bilden sie sich stets fort.